Zum Inhalt springen

Unterstützung geben und Unterstützung erfahren

Eine wesentliche Voraussetzung für die Arbeit und die qualitative Weiterentwicklung der Schule für geistig Behinderte ist die intensive, offene Zusammenarbeit zwischen Eltern, schulischen Mitarbeitern und Therapeuten.

Durch die oft fehlende oder eingeschränkte lautsprachliche Kommunikation mit den Kindern und Jugendlichen dieser Schulform ist der regelmäßige, vertrauensvolle Informationsaustausch zwischen Eltern, Schulpersonal und Therapeuten von besonderer Wichtigkeit und Bedeutung.


Wesentliche Formen der Elternarbeit:

  • Regelmäßige Elternabende mit informierendem, beratendem und austauschendem Charakter

  • Geplante Elterngespräche in der Schule

  • Elternbesuche

  • Elternsprechstunde

  • Elternbriefe

  • Tage der offenen Tür

Zudem freuen wir uns über den Einsatz engagierter Eltern bei der Vorbereitung und Durchführung von besonderen Aktivitäten, wie z. B. bei Schulfesten, dem Schulausflug oder dem Tag der offenen Tür. Dieses Miteinander ist sehr bereichernd.